BUDGET 2010: Gemeinde Horw rechnet mit einem Defizit

Das Budget 2010 der Gemeinde Horw sieht ein Defizit von 2,4 Millionen Franken vor. Trotzdem will der Gemeinderat den Steuerfuss unverändert belassen.

Drucken
Teilen
Dorfansicht von Horw. (Bild: Archiv PD)

Dorfansicht von Horw. (Bild: Archiv PD)

Bei einem Aufwand von 79,6 Millionen Franken erwartet der Gemeinderat in der Laufenden Rechnung ein Defizit von 2,4 Millionen Franken, wie aus einer Medienmitteilung vom Donnerstag hervorgeht.

Der Gemeinderat will das Defizit mittels Ertragsüberschüssen aus früheren Jahren decken. Der Steuerfuss soll unverändert bei 1,6 Einheiten bleiben.

Das Budget der Investitionsrechnung sieht Nettoinvestitionen von 5,9 Millionen Franken vor.

«Konsequente Sparpolitik»
Der Gemeinderat hat mehrere Sparrunden durchgeführt, «um das Defizit auf ein vertretbares Ausmass zu senken», wie es in der Mitteilung weiter heisst. Trotz Fehlbetrag befinde sich der Finanzhaushalt der Gemeinde Horw immer noch in einer guten Position. Der Gemeinderat habe sich aber auf den Weg einer konsequenten Sparpolitik begeben und suche mit dem Einwohnerrat und der Bevölkerung den Dialog über die freiwilligen Aufgaben der Gemeinde.

Der Einwohnerrat behandelt das Budget am 19. No-vember.

pd./bac