BUDGET 2010: Gemeinde Malters plant eine Steuersenkung

Trotz Wirtschaftskrise präsentiert Malters ein nahezu ausgeglichenes Budget. Die Gemeinde kann sich sogar eine Steuersenkung leisten.

Drucken
Teilen
Gemeindeammann Marcel Lotter beim Bahnhof Malters. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Gemeindeammann Marcel Lotter beim Bahnhof Malters. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

«Die positive Entwicklung der Gemeindefinanzen hält an», sagte der Malterser Gemeindeammann Marcel Lotter (CVP) an der Medienkonferenz. Auch für 2010 präsentiert Malters deshalb ein nahezu ausgeglichenes Budget. Der Voranschlag rechnet mit einem Gesamtaufwand von 38,2 Millionen Franken bei einem kleinen Aufwandüberschuss von 60'300 Franken.

Der Gemeinderat beantragt den Stimmberechtigten für die Abstimmung vom 29. November denn auch eine Senkung des Steuerfusses um 2/20 Einheiten auf neu 2,1 Einheiten. Bei einem steuerbaren Einkommen von 100'000 Franken ohne steuerbares Vermögen müsste eine Malterser Familie dabei rund 400 Franken weniger Steuern zahlen. Malters hat den Steuerfuss schon 2006 und 2008 in zwei Schritten von 2,4 Einheiten auf 2,2 Einheiten gesenkt.

Rahel Bühler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.