Budget 2012: Udligenswil mit kleinem Defizit

Der Voranschlag 2012 der Gemeinde Udligenswil rechnet mit einem kleinen Defizit von 146'050 Franken. Dabei beantragt der Gemeinderat den Steuerfuss bei 1.85 Einheiten zu belassen.

Drucken
Teilen

Im Voranschlag 2012 weist die Gemeinde Udligenswil einen Verlust von 146'050 Franken aus. Wie der Gemeinderat am Freitag mitteilte, möchte er trotz der angespannten Finanzlage den Steuerfuss auf 1.85 Einheiten belassen. Möglich sei dies, da sich Udligenswil mit einem Eigenkapital von gut 2,9 Millionen Franken (Stand per 1. Januar 2011) in einer guten finanziellen Verfassung befände.

Im Budget sind auch Investitionen von gesamthaft knapp 3 Millionen Franken in den Bereichen Feuerwehr, Schulliegenschaften, Gemeindestrassen und Wasserversorgung vorgesehen. Durch die grossen Investitionen wird die Gemeinde Udligenswil neu eine Veränderung der Nettoverschuldung von gut 2 Millionen Franken in Kauf nehmen müssen.

Mit Blick in die Zukunft rechnet der Gemeinderat damit, dass die Wirtschaft wie bisher wächst und aufgrund der letzten Ortsplanung sowie der damit verbundenen Bautätigkeit sich in den nächsten Jahren auch zusätzliche gute Steuerpflichtige in Udligenswil niederlassen werden.

Die Stimmberechtigten haben an der Einwohnergemeindeversammlung vom 28. November 2011 über den Voranschlag 2012 mit einem Steuerfuss von 1.85 Einheiten zu befinden.

pd/zim