Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUDGET 2018: Hochdorf rechnet für 2018 mit einem Gewinn

Der Gemeinderat von Hochdorf budgetiert im Voranschlag 2018 einen Ertragsüberschuss von 571'000 Franken, dies bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 2,1 Einheiten. Für 2020 schliesst die Exekutive aber eine Steuerfusserhöhung nicht aus.
Der Landverkauf in der Gemeinde Hochdorf soll eingeschränkt werden. (Symbolbild LZ)

Der Landverkauf in der Gemeinde Hochdorf soll eingeschränkt werden. (Symbolbild LZ)

Auch im nächsten Jahr steige der nicht beeinflussbare Aufwand an, teilte der Gemeinderat am Freitag mit. Dazu gehörten, dass die Gemeinden 2018 und 2019 den Kantonsanteil für die Ergänzungsleistungen übernehmen würden. Auch bei den Pflegekosten gebe es einen Mehraufwand.

Hochdorf plant zudem, von 2019 bis 2022 über 25 Millionen Franken zu investieren. Der hohe Investitionsbedarf führe dazu, dass man bei diversen finanziellen Kennzahlen die kantonalen Vorgaben nicht mehr einhalten könne.

Wegen den hohen Investitionen und der eher negativen Entwicklung der nicht frei bestimmbaren Kosten denkt der Gemeinderat über eine Steuererhöhung von 2,1 auf 2,2 Einheiten auf 2020 nach. Definitiv beschlossen sei diese aber noch nicht, schreibt der Gemeinderat. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.