BUDGET: Gemeinderat will in Infrastruktur investieren

Der Gemeinderat Weggis hat das Budget für 2014 verabschiedet. Der Voranschlag sieht einen Überschuss von rund 1,1 Millionen Franken vor. Dieses soll in die Gemeindeinfrastruktur sowie in den weiteren Schuldenabbau investiert werden.

Drucken
Teilen
In die Sanierung des Weggiser Hallenbads soll im Jahr 2014 investiert werden - ganz zur Freude der Kinder. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ (Archiv))

In die Sanierung des Weggiser Hallenbads soll im Jahr 2014 investiert werden - ganz zur Freude der Kinder. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ (Archiv))

Der im Jahr 2010 eingeleitete Weg einer zurückhaltenden Ausgabenpolitik scheint sich auszuzahlen. Zwar werden mit dem geplanten Ertragsüberschuss keine Grossprojekte realisiert, aber es werden wichtige Weichen für die Zukunft gestellt, wie der Gemeinderat am Mittwoch mitteilt.

Im Jahr 2014 plant der Gemeinderat Nettoinvestitionen von fast 1,6 Millionen Franken. Diese können aus dem Gemeindehaushalt selbst finanziert werden. Zudem stünden Gelder zur Verfügung, um Schulden zurückzuzahlen.

Bei den vorgesehenen Investitionen von 1,6 Millionen Franken handelt es sich um Bauarbeiten an Schulen, die Kosten für die Erarbeitung eines Sanierungskonzeptes für das Lido/Hallenbad sowie Investitionen in die Wasserversorgung, die Abwasserbeseitigung und für Massnahmen gegen Naturgefahren.

Künftige Investitionen im Überblick

  • Massnahmen gegen Naturgefahren

Im Spätsommer 2013 hat der Gemeinderat die Naturgefahren-Projekte Laugneri II, Horlaui und Linden mit den betroffenen Grundeigentümerschaften und Bewohnern thematisiert. Die Gemeindebehörde ist für den Bevölkerungsschutz verantwortlich und wird die entsprechenden Massnahmen gegen Naturgefahren den Stimmberechtigten voraussichtlich Ende Jahr 2014 zur Abstimmung vorlegen.

  • Jugend

Das Regionale Chinderhuus Wäggis wird durch einen Verein geführt. Die Lokalität genügt den heutigen Ansprüchen nicht mehr. Die Realisierung eines Chinderhuuses an neuem Standort soll konzeptionell aufbereitet werden.

  • Sport

Eine gute soziale Durchmischung im Dorf bedingt auch ein gutes Angebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Der Weggiser Sportclub hat die Gemeinde um einen Investitionsbeitrag angefragt. Der Gemeinderat hat dieses Vorhaben in der Finanzplanung berücksichtigt. 300 Fussballer, davon rund 200 Jugendliche von 7 bis 18 Jahren, trainieren Fussball im Weiher und spielen ihre Meisterschaften. Ein zweiter Norm-Fussballplatz soll für die Ausübung dieses Sportes erstellt werden.

  • Freizeit

Das Lido/Hallenbad wurde 1969 erbaut und ist seit dem Jahre 1990 im Besitz der Gemeinde und wurde letztmals im Jahre 1997 umfassend saniert. Eine Kommission soll ein Gesamtkonzept mit Vorschlägen zur Sanierung des Lido/Hallenbades vorbereiten.

HINWEIS
Die Budget-Gemeindeversammlung findet am Montag, 25. November um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle Sigristhof statt.

pd/nop