BÜRGENSTOCK: Der Felsenweg ist ab 1. Juli wieder begehbar

Der Felsenweg-Abschnitt Hammetschwand­lift bis Känzeli-Honegg am Bürgenstock ist bereits ab 1. Juli wieder begehbar. Ursprünglich war die Wiederöffnung dieses Abschnittes auf 19. Juli geplant.

Drucken
Teilen
Zwei Bauarbeiter montierten am 28. Mai das Geländer bei der neuen Brücken beim Felsenweg Bürgenstock. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Zwei Bauarbeiter montierten am 28. Mai das Geländer bei der neuen Brücken beim Felsenweg Bürgenstock. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Seit 20. Mai ist laut einer Medienmitteilung der Stadt Luzern intensiv am Abschnitt Hammetschwandlift bis Känzeli-Honegg gearbeitet worden. An acht Stellen wurden die über 100 Jahre alten Trockensteinmauern saniert und mit Armierungsnetzen, Ankern und Zementmörtelschichten verstärkt. Zudem wurden einzelne sturzgefährdete Bäume gefällt und Holz aus den Sicherheitsnetzen entfernt.

Auch der Seeuferweg ist ab 1. Juli wieder offen
Damit hat der Stiftungsrat alle von den Fachspezialisten geforderten Massnahmen umgesetzt, die zur Verbesserung der Sicherheit für die Benützer notwendig sind und die Bedingung für die Wiedereröffnung waren. Die Aufwendungen für den Abschnitt Hammetschwandlift bis Känzeli-Honegg belaufen sich auf rund 300'000 Franken. Insgesamt hat die Sanierung des Felsenweges 1 Million Franken gekostet.

Dank der Wiedereröffnung des Abschnittes Hammetschwandlift bis Känzeli-Honegg ist der Felsenweg ab 1. Juli wieder auf seiner ganzen Länge begehbar. Auch der Seeuferweg von Kehrsiten bis zur Untermatt wird dann wieder geöffnet sein. Der Abschnitt von den Hotels bis zum Hammetschwandlift wurde bereits am 14. Juni wieder geöffnet.

ana