Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BÜRGENSTOCK: Lift-Kletterer droht Nachspiel

Ein halsbrecherischer Stunt macht derzeit im Internet die Runde. Zu sehen ist, wie der Luzerner Joel Eggimann (22) ungesichert am Gerüst des Hammetschwand-Lifts am Bürgenstock herumklettert.
Joel Eggimann am Bürgenstock. (Bild: Screenshot Video)

Joel Eggimann am Bürgenstock. (Bild: Screenshot Video)

Auf rund 150 Metern Höhe lässt er sich an nur einem Arm über dem Abgrund baumeln. Eggimann verdient mit der Sportart «Parkour» sein Geld und war für Stunts und Sprünge auf Mauern und Gerüsten schon auf der ganzen Welt unterwegs.

Sein neuster Coup auf dem Bürgenstock stösst gemäss «Blick online» allerdings beim Lift-Betreiber, dem Bürgenstock Resort, auf wenig Begeisterung. «Wir finden diese Aktion verantwortungslos und halsbrecherisch», sagt Bürgenstock-Sprecher Ronald Joho gegenüber «Blick online». Man prüfe eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs und eventueller Beschädigung. Eggimann sei sich selbst nicht sicher, ob sein Klettergang legal gewesen sei. «Es stand auf jeden Fall nirgends, dass es verboten ist. Und wir haben sicher nichts kaputt gemacht.»

red

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.