BUOCHS: Gemeinde rüstet sich für Events aller Art

Im Sommer findet in Buochs eine Junioren-Kanu-Weltmeisterschaft statt. Und ab April fahren wieder zwei Schiffe täglich nach Buochs.

Drucken
Teilen
Die erfolgreiche Buochser Juniorin Kim Lena Rammelkamp an der EM 2007 in Bihac. (Bild pd)

Die erfolgreiche Buochser Juniorin Kim Lena Rammelkamp an der EM 2007 in Bihac. (Bild pd)

Buochs ist nicht nur ein idealer Wohnort, sondern eignet sich auch für Festivitäten und Events jeder Art. Wie an der Präsidentenkonferenz zu vernehmen war, will die Gemeinde darauf ihre Zukunft aufbauen. Ein solcher Anlass, dem zweifellos viel Interesse zukommen wird, ist die Junioren-Kanu-Weltmeisterschaft. Sie wird in Buochs vom 15. bis 18. Juli durchgeführt. OK-Vizepräsident Heinz Wyss erwartet an diesem Anlass 150 bis 200 Athleten aus etwa 20 Nationen. Gemäss Wyss könnten sich auch sechs bis sieben Nidwaldner «Kanuten» selektionieren.

Die Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee hat vor einem Jahre praktisch alle Kurse von und nach Buochs aus ökonomischen und auch fahrplantechnischen Gründen gestrichen. Auf Intervention verschiedener Gemeinden und des Nidwaldner Regierungsrates fahren vom April bis Oktober zwei und im Hochsommer fünf Schiffe nach Buochs.

Richard Greuter

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.