BUOCHS: Mit 205 Stundenkilometern in die Radarfalle

In der Nacht vom vergangenen Freitag auf Samstag hat die Kantonspolizei Luzern auf der Autobahn A2 massive Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt. Der schnellste Fahrer wurde mit 205 km/h geblitzt.

Drucken
Teilen

Die Kantonspolizei Luzern führte in der Nacht von Freitag auf Samstag in Buchs auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Norden eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Strecke gilt die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.

Von den 5119 gemessenen Fahrzeugen waren 1114 zu schnell unterwegs. Insgesamt müssen 40 Fahrzeuglenker an das zuständige Amtsstatthalteramt Willisau verzeigt werden. Ein Lenker eines Personenwagens fuhr gar mit 205 km/h an der Messstelle vorbei, wie es in einem Communiqué heisst.

Besonders bedenklich, ein Personenwagen mit Wohnanhänger überschritt die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h für Anhängerzüge um 54 km/h. Die Ermittlungen gegen die verantwortlichen Lenker sind im Gange.

scd