Buslinie Hitzkirch-Kleinwangen wird eingestellt

Aus für die Buslinie Hitzkirch-Kleinwangen. Der Verkehrsverbund Luzern stellt den Betrieb der Linie per Dezember wegen zu tiefem Kostendeckungsgrad ein.

Drucken
Teilen

Wegen rückläufiger Nachfrage erfülle die Buslinie Hitzkirch-Kleinwangen (60.102)die kantonalen Vorgaben von einem minimalen Kostendeckungsgrad von 20 Prozent nicht mehr, schreibt der Verkehrsverbund Luzern in einer Mitteilung. Aktuell würden die Kosten nur um knapp 18 Prozent gedeckt.

Tiefste Nachfrage im Seetal

Auch in Zukunft sehen die Verantwortlichen keine Chance, dass die Linie die gesetzlichen Vorgaben erfüllen könne. Im Vergleich zu den anderen vier Buslinien der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) im Seetal erreiche die Buslinie Hitzkirch-Kleinwangen mit rund 47'000 Einsteigenden pro Jahr mit Abstand die tiefste Nachfrage und die Tendenz sei weiter abnehmend.

Im Schnitt würden zwischen Sulz und Lieli gerade ein bis zwei Personen den Bus benützen, zwischen Lieli und Kleinwangen seien es zwei bis drei Personen.

Schülerverkehr von Gemeinden sichergestellt

Der Verkehrsverbund Luzern sehe sich daher gezwungen, die Buslinie in Absprache mit den beteiligten Gemeinden auf den Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2011 einzustellen. Zukünftig organisieren die Gemeinden Hitzkirch und Hohenrain den Schülerverkehr mit Schulbussen selber.

pd/bep