Busse für Veranstalter

Drucken
Teilen

 

Über 500 Personen feierten am 1. August 2016 beim Hotel Himmelrich zu Technomusik. Rund 20 Lärmklagen gingen bei der Polizei ein. Die Staatsanwaltschaft hat den Veranstalter, den Mitverantwortlichen und den Inhaber der Betriebsbewilligung des Hotels mit Strafbefehlen bestraft, diese sind seit Mitte Mai rechtskräftig.

Der Veranstalter muss eine Busse von 1200 Franken bezahlen. Er habe die Nachbarn vorsätzlich erheblich gestört und sich geweigert, die Musik leiser zu stellen. Der Mitverantwortliche wurde ebenfalls wegen Störung und Belästigung der Anwohner mit 1200 Franken gebüsst. Der Inhaber der Betriebsbewilligung war am 1. August nicht vor Ort. Dennoch muss er eine Busse von 1000 Franken bezahlen, weil er von der Veranstaltung wusste und diese geduldet hat. Hinzu kommen Bearbeitungsgebühren. (cgl)