Bussen: Bürgerliche Parteien sind verärgert

Beeinträchtigt die Mehrarbeit für das Ausstellen von mehr Bussen die anderen Polizeiaufgaben oder doch nicht? Die Verwirrung beim Kantonsrat ist gross.

Drucken
Teilen
Das Bussen-Budget 2012 des Kantons Luzern sieht einen grossen Einnahmesprung vor. (Bild: Philipp Schmidli  / Neue LZ)

Das Bussen-Budget 2012 des Kantons Luzern sieht einen grossen Einnahmesprung vor. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Der Luzerner Kantonsrat müsse sich bei der Budgetdebatte auf die Einschätzung der Departementsvorsteher verlassen können, meint CVP-Fraktionschef Bruno. Die bürgerlichen Parteien sind verärgert über Regierungsrätin Yvonne Schärli, deren Aussagen im Zusammenhang mit dem Bussen-Budget nicht mit jenen von Polizeikommandant Beat Hensler übereinstimmen.

Eine Richtigstellung fordert auch Guido Müller (SVP): «Es bleibt weiterhin unklar, wer die Wahrheit sagt. Wir fordern eine Richtigstellung der Aussage des Polizeikommandanten.»

Alexander von Däniken

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.