BUTTISHOLZ: 20 Millionen Franken für neue Fischfarm

In Buttisholz soll eine Fischfarm gebaut werden – die grösste ihrer Art in der Schweiz. Das letzte Wort hat aber die Kooperationsversammlung.

Drucken
Teilen
Buttisholz. (Karte mapsearch.ch)

Buttisholz. (Karte mapsearch.ch)

Die Glarner Firma Oceanswiss plant in Buttisholz die grösste, im geschlossenen Kreislauf betriebene, Aquafarm der Schweiz, wie die Gemeinde mitteilt. Die Vertragsdetails seien geklärt. Da das Land der Korporation Buttisholz gehört, müsse die Korporationsversammlung, die am 20. November stattfindet, dem Geschäft aber noch zustimmen. Damit würde ein Investitionsvolumen von gegen 20 Million Franken ausgelöst, und in einem ersten Schritt werden über 20 Arbeitsplätze geschaffen.

1500 Tonnen Fisch pro Jahr
Es soll eine Aquafarm im geschlossenen Kreislauf entstehen, wo Qualitäts-Fischprodukte – «Edel-Fische, Krustentiere und Kaviar» – für den Schweizer Markt garantiert chemie- und schwermetallfrei produziert werden. Der Betrieb soll besonders nachhaltig ökologisch und wirtschaftlich funktionieren und pro Jahr 1500 Tonnen Fisch produzieren. Ziel der OceanSwiss ist es im Jahr 2011 die ersten Fische zu verkaufen.

Es gibt zwar einige Aquafarmen in der Schweiz, aber keine mit einem geschlossenen Salzwasser-Kreislauf. Das bedeutet, dass das Wasser grösstenteils in den Becken bleibt. Pro Tag werden 120 m3 Frischwasser benötigt. Projektmanager Dirk van Vliet ist es ein grosses Anliegen, dass auch das lokale Gewerbe und die Landwirtschaft (Fischaufzucht/Stromproduktion) ins Projekt miteinbezogen werden, wie es weiter heisst.

scd