BUTTISHOLZ: Baubewilligung für Fischzuchtanlage verlängert

Der Gemeinderat von Buttisholz hat die Baubewilligung für den Bau einer Indoor-Fischzuchtanlage in der Arbeitszone Moos ein zweites Mal verlängert. Die Firma OceanSwiss will dort eine Aquafarm für Edelfische, Krustentiere und Kaviar ansiedeln.

Drucken
Teilen
In Buttisholz sollen zwar keine Seeforellen (Bild) gezüchtet werden - aber Edelfische. (Symbolbild Neue LZ)

In Buttisholz sollen zwar keine Seeforellen (Bild) gezüchtet werden - aber Edelfische. (Symbolbild Neue LZ)

Bereits im Februar 2012 hatte der Gemeinderat die Baubewilligung erteilt und später ein weiteres Jahr bis März 2014 verlängert.

Kurz vor Ablauf der Baubewilligung habe die Firma OceanSwiss ein weiteres Gesuch um Verlängerung eingereicht, teile der Gemeinderat von Buttisholz am Montag mit. Er habe in der Zwischenzeit die Bewilligung nochmals bis März 2015 verlängert.

Nach dem Planungs- und Baugesetz des Kantons Luzern kann eine Baubewilligung seit der Zustellung bis maximal fünf Jahre verlängert werden.

In Mollis gescheitert

Die Firma OceanSwiss mit Sitz in Mollis GL war mit dem Projekt einer Fischfarm zuerst in Mollis gescheitert. Dort lehnte die Gemeindeversammlung im April 2009 einen Kredit für die Erschliessung des Standortes ab.

In Buttisholz ist die Firma willkommen. Dort stimmte die ausserordentliche Korporationsversammlung dem Baurechtsvertrag mit 42 zu 2 Stimmen bei 1 Enthaltung zu.

OceanSwiss plant laut Internetseite, mehr als 1000 Tonnen qualitativ hochwertige Fische pro Jahr in geschlossenen Kreislaufanlagen zu produzieren. Die Firma konzentriert sich auf die Produktion von Zucht von Edelfischen und Krustentieren. (sda)