BUTTISHOLZ: Zwei Bushaltestellen werden aufgehoben

In der Gemeinde Buttisholz werden mit dem Fahrplanwechsel die beiden Bushaltestellen «Unterdorf» und «Mülacher» aufgehoben - aus Kostengründen.

Drucken
Teilen
Die Haltestellen «Unterdorf» (links) und «Mülacher» sind rot eingekreist. (Screenshot map.search.ch)

Die Haltestellen «Unterdorf» (links) und «Mülacher» sind rot eingekreist. (Screenshot map.search.ch)

Ab dem 12. Dezember werden die beiden Bushaltestellen «Unterdorf» und «Mülacher» in Buttisholz nicht mehr bedient. Mit dieser Massnahme will der Gemeinderat Geld sparen, denn die Kosten für den öffentlichen Verkehr seien in den vergangenen Jahren massiv angestiegen.

Wie der Gemeinderat von Buttisholz in einer Medienmitteilung schreibt, sei die Schliessung der beiden Bushaltestellen zu verantworten, weil die Distanz zu den nächsten Bushaltestellen klein ist. Dass die beiden Haltestellen aufgehoben werden, wurde bereits im Dezember 2009 erstmals kommuniziert.

Haltestelle «Fürti» wird aufgeteilt
Des Weiteren hat der Gemeinderat beschlossen, die Bushaltestelle «Fürti» aus Sicherheitsgründen aufzuteilen. In Richtung Nottwil ändert sich nichts. In Richtung Buttisholz wird sie auf die ursprüngliche Haltestelle «Mülacher» verschoben. Das bedeutet, dass sich die Bushaltestelle «Fürti» neu auf zwei Standorte verteilt. Die Rottal Auto AG und der Verkehrsverbund Luzern haben dieser Lösung zugestimmt. Die zweigeteilte Bushaltestelle gilt ebenfalls ab dem 12. Dezember. Beide verschobenen Bushaltestellen heissen neu «Fürti».

Neubau des Schulhauses «1960»
Die Bevölkerung von Buttisholz hat an der letzten Gemeindeversammlung dem Baukredit für den Neubau des Schulhauses zugestimmt. Der Auftrag wurde an die Firma Korner & Fuchs AG aus Buttisholz vergeben.

pd/das