Camper wehren sich

Merken
Drucken
Teilen

Die Tage des Horwer Campingplatzes dürften gezählt sein. Der Touring Club der Schweiz (TCS) und die Gemeinde Horw haben den per Ende 2018 auslaufenden Pachtvertrag nicht erneuert. Im Leitbild Horw See ist kein Campingplatz mehr vorgesehen, sondern ein öffentlicher Park oder ein Sportplatz. Nächstes Jahr will die Gemeinde die Nutzung des Areals in einem Wettbewerbsverfahren klären.

Nun hat Elisabeth Pohlreich eine Petition für den Erhalt des Campingplatzes gestartet. Sie ist seit Jahren eine regelmässige Besucherin und wohnt in Muri AG. Mittlerweile seien 750 Unterschriften von Camping-Gästen zusammengekommen. «Wir wollen zeigen, dass Camping ein grosses Bedürfnis ist, das ausserdem auch im Trend liegt. Es wäre sehr schade, wenn der Platz zugeht.» Er sei von der Lage her ideal. «Alles ist in der Nähe: Berge, See und Stadt.» Auch mit dem angrenzenden Naturschutzgebiet vertrage sich der Platz sehr gut, da es sich bei Camping um sanften Tourismus handle. (std)