«Cancel The Sky» gewinnt Kick Ass Award

Die Luzerner «Cancel The Sky» gewinnen mit dem Song «Who Am I» in der Schüür die zwölfte Ausgabe des Kick Ass Award von Radio 3fach. Alvin Zealot gewinnt den Preis für das Album des Jahres 2012.

Drucken
Teilen
Sänger Remo Stalder von Cancel The Sky. (Bild: Archiv PD)

Sänger Remo Stalder von Cancel The Sky. (Bild: Archiv PD)

Das Luzerner Quintett «Cancel The Sky» um Remo Stalder, Flurin Steiner, Yvo Lottenbach, Dario Anderhub und If Bucher räumte in diesem Jahr den Kick Ass Award für den Besten Song des Jahres 2012 ab. Die Schweizer Hardcore Band ist völlig neu in der Luzerner Musikszene. Im 2011 wurde die Band offiziell in Eschenbach gegründet. Über 1000 3fach-Hörer haben per SMS für ihren Lieblingssong abgestimmt. Insgesamt waren 24 Bands aus der Zentralschweiz nominiert. «Cancel The Sky» gewinnen nicht nur einen Wanderpokal, Ruhm und Ehre, sondern auch 3000 Franken an eine Videoclip-Produktion.

Durch den Mittwochabend in der vollbesetzten Schüür führten die Moderatoren David Roth und Andreas Gantner. Als Laudatoren waren der Zürcher Kabarettist Beat Schlatter, das Facebook-Phänomen Zukkihund, der ehemalige Trainer der Schweizer Nationalmannschaft Paul Wolfisberg, SRF3 Morgen-Moderatorin Anic Lautenschlager und viele weitere Promis auf der Bühne. Daneben überzeugten DAVV aus Zürich mit dem neusten Shoegaze und Manuel Stahlberger mit Mundart Pop vom Feinsten.

Den Award für das beste Album erhielt Alvin Zealot. Beinahe hätte sich die Band aufgelöst. Doch dann rauften sich die vier Luzerner zusammen und erschufen mit «Flux» innerhalb von kürzester Zeit ein Album. «Alvin Zealot sind gereift, sind gewachsen, ohne jedoch an die Grenzen ihrer Möglichkeiten gestossen zu sein», wie es die Jury um Kilian Mutter (3fach), Erich Brechbühl (Grafiker) und Patrick Müller (B-Sides-Festival) begründet.



Das Rennen um den Award für die schönste Nachtruhestörung in Luzern entschied die Bunker Sauvage in den Ruinen auf dem Armeeübungsgelände für sich. Dies haben die 3Fach-Hörer per Webvoting entschieden. Den ungeliebten und altbekannten Toro Embolado Award, mit welchem das Radio jedes Jahr etwas negativ Aufgefallenes auszeichnet, musste der Tatort Luzern wegen den klischeehaften und komplizierten Luzerner Produktionen entgegennehmen. Der Bettmümpfeli-Award für die «Meisterleistung im Hungerstillen» geht an den Imbissstand «New Point».

pd/rem

Übersicht aller Awards:

Bester Song 2012:
1. „Who Am I“ von Cancel the Sky
2. “Sleeping With The Lights On” von Face the Front
3. “Mentally Retarded” von The Dentals

Bestes Album 2012:
1. Alvin Zealot mit „Flux“
2. Les Yeux Sans Visage mit „Tomorrow Is A Million Years“
3. GeilerAsDu mit „Flöchted“

Schönste Nachtruhestörung:
1. Bunker Sauvage
2. Industriestrasse 9 Keller
3. Frigorex Sauvage

Bettmümpfeli Award:
1. New Point
2. Meile
3. Hänggi Beck

Toro Embolado Award 2012:
1. Tatort Luzern
2. Marco Liemd – Musikredaktor Radio Pilatus
3. Abriss aller Sitzgelegenheiten Bahnhofsplatz