Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Car-Debatte findet statt

Der Luzerner Stadtrat will trotz Rückweisungsantrag der Baukommission das Geschäft «Attraktive Luzerner Innenstadt» an der Parlamentssitzung vom 28. Juni behandeln.

Darin geht es unter anderem um die Carparkierung. Stadtpräsident Beat Züsli (SP): «Die Rückmeldungen betrafen vor allem unsere Vorgehensweise. Das nehmen wir ernst. Nun setzen wir den Fokus klar auf die Partizipation.»

Durch die Debatte im Parlament soll Letzteres auch Stellung nehmen zur Initiative «Aufwertung der Innenstadt: Kein Diskussionsverbot – Parkhaus Musegg vors Volk!». Die Abstimmung ist am 23. September geplant. Weiter betont Züsli: «Wir sind grundsätzlich offen bei der Frage der Carparkierung.»

Stadtrat legt Fokus auf Beteiligung

Der Stadtrat erhofft sich eine breite Unterstützung für das weitere Vorgehen. Um Lösungen für die Carparkierung zu finden, schlägt er einen partizipativen Prozess vor. Dieser soll nicht von der Stadtverwaltung organisiert werden, sondern von externen Fachpersonen. Dies, damit «auch andere Erfahrungen und Ideen, aus anderen Städten und Projekten einfliessen können», so Züsli.

Der Bericht und Antrag «Attraktive Luzerner Innenstadt» biete genügend Spielraum, um zum Beispiel auch eine Etappierung des Beteiligungsprozesses einzubauen, so Züsli weiter. Anpassungen könnten nach wie vor vorgenommen werden.

(sam)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.