CARITAS: 2,5-Mio-Projekt im italienischen Erdbebengebiet

Caritas Schweiz beginnt im Erdbebengebiet von L'Aquila in Italien mit zwei Wiederauf­bauprojekten. In Kürze solle mit dem Bau eines Gemeinschaftszentrums und einer Schule in der Region begonnen werden.

Drucken
Teilen
Hugo Fasel, Direktor der Caritas Schweiz, in seinem Büro in Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Hugo Fasel, Direktor der Caritas Schweiz, in seinem Büro in Luzern. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Dies mit namhafter Unterstützung der Glückskette, wie das in Luzern domizilierte Hilfswerk mitteilt. Der geplante Projektumfang beträgt insgesamt 2,5 Millionen Franken. Die Lage in der Region sei immer noch dramatisch, so Caritas. Die Stadt werde auf lange Frist weitgehend unbewohnbar sein und der Wiederaufbau vor dem Wintereinbruch dränge.

ap