Mit «Numi» auf Tour – Krienser Carunternehmen bietet Hunde-Reisen an

Heggli Carreisen unternimmt neu Fahrten, die speziell auf die Bedürfnisse von Hunden und ihren Besitzern ausgerichtet sind. Dabei geht es auf den Hasliberg, in den Schwarzwald und in einen Hunde-Spielpark.

Salome Erni
Drucken
Teilen

«Numis Hunde-Reisen» – das ist das neue Angebot des Krienser Carunternehmens Heggli. «Numi» ist dabei nicht etwa der Initiant des Projekts, sondern ein vierpfotiger Bearded Collie:

Brigitte Heggli ist sein Frauchen und Mitglied in der Geschäftsleitung des Carunternehmens. Als passionierte Hundehalterin bietet sie nun Carreisen an, bei denen die Hunde mit von der Partie sind.

Dürfen Hunde überhaupt im Car sein? Heggli gibt Entwarnung: Hunde dürfen wie Menschen im Car mitfahren, müssen aber gut gesichert sein. Grössere Hunde liegen am Boden und werden am Hundegeschirr und mit einem speziellen Gurt gesichert, kleinere Hunde reiten in einer befestigten Tasche oder Box mit. Auf den Hunde-Reisen werden kurze Strecken gefahren und viele Pausen eingeplant, erklärt Heggli und fährt fort: «Natürlich reisen wir in kleinen Gruppen von ungefähr acht Hunden und zwanzig Personen, benutzen aber ein grosse Fahrzeug.

Brigitte Heggli und ihr Bearded Collie «Numi».

Brigitte Heggli und ihr Bearded Collie «Numi».

Bild: PD

Corona als Startpunkt für ein neues Angebot

Auf die Idee der Hunde-Reisen brachte sie eine Carfahrt in den Europapark, bei der Blindenhunde mit von der Partie waren. Während des Lockdowns habe sich das Projekt nach und nach konkretisiert. Der Start im Coronajahr sei kein Nachteil – im Gegenteil, so Heggli: «Während in anderen Jahren die Menschen in die Ferien fliegen und die Hunde in der Pension sind, bleiben beide dieses Jahr zuhause.» Sie vermutet, dass viele nun die Chance nutzen wollen, um Ausflüge mit ihren Vierbeinern zusammen zu erleben.

Im September startet das Projekt mit einem Tagesausflug in den Hasliberg, im Oktober geht es für zwei Tage an den Titisee im Schwarzwald und auf dem Programm steht eine weitere Reise zu einem Spiel- und Balancepark für Hunde. Mit dem Angebot will Heggli nur einen Rahmen geben – wie lange beispielsweise die Spaziergänge innerhalb des Programms dann sind, darf jeder Teilnehmende selber entscheiden.

Dass die Hundereisen das ganz grosse Geschäft werden, denkt Heggli nicht, denn dafür würden sie nur schon zu selten stattfinden. Es gehe vielmehr darum, neue Leute zum Carfahren zu animieren und dadurch den Kundenkreis zu erweitern. Das Angebot ist für alle Hundefreunde gedacht – ob mit oder ohne eigenen Vierbeiner. Dass die Fahrten dann bei jedem Wetter stattfinden, stehe laut Heggli bereits fest, denn «Hündeler sind sich gewöhnt, auch bei Regen unterwegs zu sein».