CARTOON-BAZAR: Mit harter Feder und weicher Knete

Das Fumetto-Fieber hat Nidwalden erfasst. Plastilin-Skulpturen, witzige Cartoons und schräge Karikaturen haben die Ermitage in Beckenried erobert.

Drucken
Teilen
Die drei Nidwaldner Künstler Niels Kneubühler, Christian Bornhauser und Diego Balli (von links). Natürlich können am «Cartoon Bazar» auch Objekte gekauft werden. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die drei Nidwaldner Künstler Niels Kneubühler, Christian Bornhauser und Diego Balli (von links). Natürlich können am «Cartoon Bazar» auch Objekte gekauft werden. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Während in Luzern ab dem 28. März das internationale Comix-Festival Fumetto über die Bühne geht, feierte der Cartoon-Bazar bereits am Samstag in der Ermitage Beckenried seine Vernissage. «Zum 30-jährigen Bestehen der Ermitage wollen wir mal etwas Neues probieren», so Ausstellungsleiterin Lisbeth Wyrsch. Noch bis am 19. April stellen hier drei Nidwaldner Künstler Diego Balli, Niels Kneubühler und Christian Bornhauser ihre Werke aus.

Als erste ausserkantonale Satellitenausstellung «out of town» erhofft sich Wyrsch nicht zuletzt, auch Luzerner Fumetto-Publikum nach Beckenried zu locken. Das Programm ist vielversprechend, das Spektrum breit. Thematisch werden die Werke der Künstler nach Kategorien wie Politik, Tierwelt, Gesundheit, Ferien, Schule oder gar Gruselkabinett ausgestellt. In speziellen Filmkuben werden auch Trickfilme abgespielt.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag» vom 22. März.