Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

CHAM: Luzerner Berufspolitiker verunfallt als Laienfussballer

Der Emmer Gemeindepräsident Rolf Born musste eine Führungsaufgabe urplötzlich aufgeben: Als Captain des Luzerner FC Kantonsrat erlitt er einen Riss der Achillessehne. Am Parlamentarierturnier in Cham blieben seine Teamkollegen trotzdem am Ball.
Bevor sich der FC Kantonsrat ins Kampfgetümmel stürzte, gabs einen Fototermin. (Bild: pd)

Bevor sich der FC Kantonsrat ins Kampfgetümmel stürzte, gabs einen Fototermin. (Bild: pd)

Im ersten Match verloren die fussballspielenden Luzerner Kantonsräte das Spiel gegen die St. Galler – auch wegen zwei Eigengoals. Doch in der zweiten Begegnung, gegen die Waadtländer, die torlos endete, gingen die Luzerner ihres Captains verlustig: Er zog sich einen Riss der Achillessehne zu. Die Verletzung wurde am gleichen Tag operiert.

Die sportlichen Mitstreiter Markus Kälin, Urs Marti, Rolf Born, Daniel Piazza, Daniel Gsponer, Damian Müller, Pius Kaufmann, Adrian Bühler, Gilbert Hunkeler, David Staubli, Guido Roos und David Roth machten ohne ihren Captain weiter. Sie holten sich ohne weitere Niederlagen, mit zwei Unentschieden und vier Siegen den neunten Rang unter den 19 Mannschaften.

Rangliste:1. Ticino, 2. Schwyz, 3. Wallis, 4. Zug, 5. Waadt, 6. St. Gallen, 7. Glarus, 8. Schaffhausen, 9. Luzern, 10. Uri, 11. Zürich, 12. Fribourg, 13 Jura, 14. Thurgau, 15. Appenzell, 16. Basel-Stadt, 17, Basel Landschaft, 18. Genf, 19. Aargau.

pd/cv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.