«Château Gütsch»: Nächste Woche wird entschieden

Das Hotel Gütsch soll noch nicht vergrössert, dafür aber zügig renoviert werden. In Luzern weiss man davon offenbar nichts.

Merken
Drucken
Teilen
Das Château Gütsch in Luzern. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Das Château Gütsch in Luzern. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Lange war es ruhig rund um die Ausbaupläne des «Château Gütsch». Nun äusserte sich Alexander Lebedew, der russische Eigentümer, am Rande eines Geschäftsbesuchs in Zürich zu den Zukunftsplänen des Luzerner Wahrzeichens – mit einem überraschenden Ergebnis: Der geplante Neubau mit 40 Suiten und einem Spa soll erst später verwirklicht werden. Vorerst wolle man sich darauf konzentrieren, den bestehenden historischen Teil zu restaurieren und auf modernen Fünf-Sterne-Standard aufzurüsten, wie Lebedew gegenüber dem «Tagesanzeiger» sagt.

In der kommenden Woche soll ein Treffen zwischen ihm und den «Gütsch»-Verantwortlichen stattfinden. «Dann soll entschieden werden, wie es für uns weitergeht», so Fritz Erni, Wirt des Restaurants Château Gütsch. Er erhofft sich, bei dieser Gelegenheit auch «grundsätzlich» über die Zukunft des Hauses informiert zu werden.

Andreas Bättig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.