Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Chauffeur auf A2 gestoppt: Er sass über 20 Stunden lang am Steuer und fuhr mit defekten Reifen

Die Luzerner Polizei hat bei einer Kontrolle auf der A2 bei Neuenkirch einen Chauffeur kontrolliert, der gegen verschiedenste Regeln verstiess.
Die Reifen des Autotransporters waren in schlechtem Zustand. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Reifen des Autotransporters waren in schlechtem Zustand. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Mittwoch stoppte die Luzerner Polizei gegen 11.15 Uhr auf der Autobahn A2 in Neuenkirch bei einer Verkehrskontrolle in Fahrtrichtung Süden einen Autotransporter. Bei der Sichtung der ARV Kontrollmittel stellte die Polizei Verstösse gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung fest.

Der Chauffeur hielt die täglichen Ruhezeiten und Lenkpausen nicht ein. Die Polizei stellte ausserdem fest, dass er eine tägliche Lenkzeit von 20 Stunden und 55 Minuten aufwies. Damit überschritt er die erlaubten 10 Stunden massiv. Zudem befanden sich die Reifen der Lenkachse des Autotransporters mit litauischen Kennzeichen in desolatem Zustand; der Gummi löste sich von der Reifen-Karkasse ab.

Der georgische Chauffeur musste ein Deposit von mehreren tausend Franken bezahlen. Erst nach der Instandstellung des Fahrzeuges durfte er weiter fahren, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.