Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Chemie + Papier Holding schreibt rote Zahlen

Die Chemie + Papier Holding (CPH) in Perlen ist 2010 in die roten Zahlen gerutscht. Auf operativer Ebene (Ebit) schrieb der Konzern einen Verlust von 30,7 Millionen Franken, nachdem 2009 noch ein Überschuss von 8,5 Millionen Franken resultierte.
Blick ins Papierlager der Chemie + Papier Holding AG in Perlen. (Bild: Archiv Pius Amrein/Neue LZ)

Blick ins Papierlager der Chemie + Papier Holding AG in Perlen. (Bild: Archiv Pius Amrein/Neue LZ)

Unter dem Strich bleibt der Chemie + Papier Holding (CPH) in Perlen für das Jahr 2010 ein Reinverlust von 20,0 Millionen Franken stehen. Im Vorjahr hatte der Konzern noch 29,5 Millionen Franken verdient. Angesichts der roten Zahlen soll heuer auf die Ausschüttung einer Dividende an die Aktionäre verzichtet werden, wie die CPH am Freitag mitteilte.

Gemäss Communiqué haben 2010 der starke Schweizer Franken, die höheren Rohstoffkosten und tiefere Absatzpreise im Bereich Papier auf das Ergebnis gedrückt. Diese negativen Effekte hätten trotz markanter Einsparungen nur teilweise kompensiert werden können.

sda/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.