Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

CHORMUSIK: Luzerner gewinnt Kompositionswettbewerb

Drei Chorwerke hat die Urner Stiftung Zwyssighaus ausgezeichnet. Der mit 7000 Franken dotierte erste Preis ging an ein Werk des gebürtigen Luzerners Cyrill Schürch.
Chor und Orchester des Caecilienvereins St. Martin Altdorf singen und musizieren unter der Leitung von Aaron Tschaler. (Bild: Alexandra Wey / Keystone)

Chor und Orchester des Caecilienvereins St. Martin Altdorf singen und musizieren unter der Leitung von Aaron Tschaler. (Bild: Alexandra Wey / Keystone)

Drei Chorwerke sind im Rahmen des dritten Kompositionswettbewerbs der Urner Stiftung Zwyssighaus ausgezeichnet worden. Der mit 7000 Franken dotierte erste Preis ging an das Werk "Alle, welche die suchen" des gebürtigen Luzerners Cyrill Schürch.

Insgesamt gingen elf Kompositionen im öffentlich ausgeschriebenen Wettbewerb ein, wie die Stiftung aus Bauen am Donnerstag mitteilte. Die dreiköpfige Jury vergab den zweiten Preis in der Höhe von 5000 Franken an Markus Fricker für die Komposition "Ich hebe meine Augen auf", 3000 Franken erhielt David Lang für das Stück mit dem Titel "Gebet".

Das Preisträgerkonzert findet im Herbst 2018 in der St. Johanneskirche in Zug statt. Die Werke werden vom Walchwiler Kirchenchor unter der Leitung von Peter Wehrlen uraufgeführt.

Die Stiftung Zwyssighaus hält das Andenken an den 1808 geborenen Pater Alberik Zwyssig, den Schöpfer des Schweizerpsalms, hoch. Sein Geburtshaus in Bauen wird seit 1934 von einer Stiftung verwaltet.

sda/gub

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.