Christoph Brand neu in den Verwaltungsrat von CKW gewählt

Der designierte Axpo-CEO Christoph Brand sitzt ab 1. Juni im Verwaltungsrat der CKW. Zudem genehmigten die Aktionäre die Konzern- und Jahresrechnung sowie eine Dividende von drei Franken je Aktie.

Hören
Drucken
Teilen
Christoph Brand.

Christoph Brand.

(Bild: PD)

(hor) Die Aktionäre der Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) haben an der 126. ordentlichen Generalversammlung am Freitag in Rathausen den designierten Axpo-CEO Christoph Brand per 1. Juni in den CKW-Verwaltungsrat gewählt. In der ersten Sitzung nach seinem Antritt wird sich der Verwaltungsrat neu konstituieren und den Präsidenten wählen, wie CKW in einer Mitteilung schreibt. Bis dahin bleibt Hansueli Sallenbach Präsident ad interim. Er hatte das Amt nach dem Rücktritt von VR-Präsident Andrew Walo per 30. September 2019 übernommen.

Weiter bestätigte die Generalversammlung die Urner Regierungsrätin Heidi Z’graggen, den Luzerner Regierungsrat Marcel Schwerzmann, Präsident ad interim Hansueli Sallenbach, Joris Gröflin, Jörg Schnyder und Michael Schmid für eine weitere einjährige Amtsdauer als Verwaltungsräte.

Zudem genehmigten die Aktionäre an der Versammlung die Konzern- und Jahresrechnung 2018/19 mit einem Betriebsgewinn von 186,8 Millionen und sie stimmten einer Dividende von drei Franken je Aktie zu.