Cityring-Baustelle sorgt für Umsatzverluste

Die Autobahn A 2 Richtung Norden wird jedes Wochenende gesperrt - das hat Einfluss auf das Einkaufverhalten.

Drucken
Teilen
In Luzern (im Bild die Hertensteinstrasse) und Emmen bleiben die Kunden aus. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

In Luzern (im Bild die Hertensteinstrasse) und Emmen bleiben die Kunden aus. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Seit dem 15. Januar wird eine Röhre des Sonnenbergtunnels jedes Wochenende wegen Bauarbeiten gesperrt. Die wichtige Verbindungsachse zwischen Emmen und Kriens ist somit nur noch eingeschränkt befahrbar, es kommt zu Staus. Auch die Stadt Luzern ist damit schlechter erreichbar. Einige Geschäfte spüren bereits die Auswirkungen. «Wir stellen eine gewisse Verunsicherung bei unseren Kunden fest, ob denn in Emmen wirklich mit Rückstau zu rechnen ist. Daraus resultieren eher tiefere Besucherfrequenzen auch an staufreien Samstagen, was zu einigen Umsatzeinbussen führt», sagt Emmen-Center-Direktor Bruno Kunz.

Emmen und Luzern betroffen

Auch bei Coop kommt es am Samstag zu Umsatzeinbussen. «Die Auswirkungen der Sperrungen am Cityring sind in unseren Filialen von Emmen bis in die Stadt Luzern spürbar», sagt Claudia Burch, Mediensprecherin Coop Zentralschweiz-Zürich. Bei der Migros, dem Löwen-Center und Manor heisst es hingegen auf Anfrage, man merke bislang keine Veränderung des Einkaufverhaltens.

Barbara Inglin

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.