Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

CKW investiert 10 Millionen in St.Erhard

Die Centralschweizerischen Kraftwerke bauen einen neuen Werkhof. Die 45 Mitarbeiter von Sursee werden Ende 2019 oder Anfang 2020 nach St.Erhard zügeln.
Niels Jost

45 Mitarbeiter der Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) werden bald einen neuen Arbeitsplatz erhalten. Die Firma plant, im Industriegebiet von St. Erhard einen neuen Werkhof zu bauen. Das Projekt wurde nun im aktuellen Kantonsblatt öffentlich ausgeschrieben. Der Neubau soll den aktuellen, sanierungsbedürftigen Werkhof in Sursee ersetzen. Weil es dort nicht genügend Platz für einen Ausbau gibt, weicht man ins Nachbardorf aus. Auch in St. Erhard sei man optimal durch die A2 erschlossen und man befinde sich mitten im Versorgungsgebiet, sagt CKW-Sprecher Marcel Schmid.

Der Neubau samt Werkhof, Fahrzeughalle, Lagerfläche und Büros kostet rund 10 Millionen Franken. Weiter soll das Gebäude mit einer Erdwärmesondeanlage geheizt und gekühlt werden. Zudem soll das Warmwasser damit aufbereitet werden. Der Baustart erfolgt diesen Herbst, die Eröffnung ist für Ende 2019 oder anfangs 2020 geplant, wie Schmid weiter ausführt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.