CKW schraubt weiter an der Preis-Revolution

Intelligenten Stromzählern gehört die Zukunft. Die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) ziehen eine positive Zwischenbilanz ihres Projekts.

Drucken
Teilen
Auch in Römerswil bei der Gemeinderätin Rita Galliker-Arnold ist ein Smart Meter installiert. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Auch in Römerswil bei der Gemeinderätin Rita Galliker-Arnold ist ein Smart Meter installiert. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Rund 1000 Smart Meter hat die CKW im ganzen Kanton installiert. Die intelligenten Zähler messen jede Viertelstunde den Stromverbrauch. So können im Rahmen des Pilotversuchs hunderte Haushalte auf einem Visualisierungstool, einer passwortgeschützten Kundenplattform, ihren Verbrauch selber überwachen
und gezielt Energie sparen.

Neue Tarife

«Rund 200 Haushalte haben deshalb zusätzlich neue Tarife gewählt», schreibt die CKW in einer Mitteilung. Rund 75 Prozent von ihnen richten ihren Verbrauch nach vier über den Tag verteilten fixen Tarifzeiten aus. 25 Prozent planen ihren Verbrauch täglich neu und flexibel. Das heisst, beim dynamischen Tarif werden dann die Geräte eingeschaltet, wenn alle anderen wenig Strom benötigen. Da die Tarifzeiten stündlich wechseln können, können die CKW so günstige Strompreise kurzfristig an die Kunden weitergeben

Ab sofort weitet CKW das Angebot der flexiblen Tarife auf ganz Römerswil aus. Zudem bietet die CKW allen Pilotkunden kostenlos eine «Smart Meter iPhone App» an, die den Strombezug visualisiert.

Ob die CKW das Projekt auf weitere Gemeinden ausdehnt, ist nach Abschluss des Projektes im Mai 2012 zu erwarten.

rem