CKW-Solarkraftwerk stösst auf Widerstand

Die CKW-Pläne für das grösste Schweizer Solarkraftwerk in Inwil sind umstritten. Sogar der Solarverband ist skeptisch.

Drucken
Teilen
So planen die CKW die Solaranlagein Inwil. (Bild: Montage PD)

So planen die CKW die Solaranlagein Inwil. (Bild: Montage PD)

So planen die CKW die Solaranlagein Inwil. (Bild: Montage PD)

So planen die CKW die Solaranlagein Inwil. (Bild: Montage PD)

Der Fachverband Swissolar hält die geplante Fotovoltaikanlage in Inwil zwar für einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Der Verband sagt aber: «Beim Ausbau der Fotovoltaik muss klar die Priorität bei Anlagen auf Gebäuden und nicht bei Freiflächenanlagen liegen.» Im CKW-Gebiet könnten auf Gebäuden jährlich 90 mal mehr Solarstrom erzeugt werden als das geplante Kraftwerk in Inwil.

Die Stiftung Landschaftsschutz kritisiert die CKW, die in Inwil auf einer Landwirtschaftswiese eine Solaranlage in der Grösse von 20 Fussballfeldern errichten will. «Dieses Solarkraftwerk ist unnötig», sagt Raimund Rodewald, Geschäftsleiter der Stiftung. Das Projekt in Inwil muss im Bewilligungsverfahren auf seine Umweltverträglichkeit geprüft werden. Hier haben die Umweltverbände ein Beschwerderecht.

Thomas Oswald

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.