CKW-Strom für Haushalte wird billiger

Die CKW senkt ihre Stromtarife für Luzerner Haushaltskunden auf Angang Oktober um durchschnittlich 2,4 Prozent. Mittelfristig ist aber wieder mit einem deutlichen Anstieg der Preise zu rechnen.

Drucken
Teilen
Die CKW senkt die Preise. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Die CKW senkt die Preise. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Luzerner Haushalte zahlen ab 1. Oktober weniger für ihren Strom. Die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) senkt die Tarife um durchschnittlich 2,4 Prozent (ohne Abgaben). Dies sei die zweite Tarifsenkung in Folge, wie die CKW am Freitag mitteilt.

Tiefere Preise dank Atomstrom

Zu verdanken sei dies einerseits dem hohen Produktionsanteil aus Kernkraftwerken, deren Kostenstruktur und hohen Verfügbarkeit und andererseits Optimierungen in der Strombeschaffung. Für Haushaltskunden seien somit die Tarife seit 1994 kaufkraftbereinigt um 30 Prozent gesunken, rechnet die CKW vor.  

Infolge eines neuen Bundesgerichtsurteils zur Frage des Anspruchs von Grosskunden auf entstehungsorientierte Preise würden per 1. Oktober auch neue Tarifmodelle für Grosskunden eingeführt.

Preise werden wieder steigen

Mittelfristig sei aber aufgrund politischer Entscheide, regulatorischer Rahmenbedingungen und verstärkter Investitionen in Netzinfrastruktur und erneuerbare Energien mit deutlich steigenden Preisen zu rechnen.

Um die Kundennachfrage im Bereich erneuerbare Energien zu beleben, senkt die CKW den Aufpreis für ihr regionales Naturstromprodukt um 33 Prozent auf 50 Rappen/kWh.

pd/bep

Die neuen Stromtarife sind ab 31. August  auf der Homepage der CKW abrufbar.