Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Co-Pilot im Pistenbully

Pistenbullys mit PS-starken Motoren sind ganz schön faszinierend. Besonders, wenn man als Co-Pilot mitfahren darf. Einige Wintersportorte bieten für einen Unkostenbeitrag an, sich zu den Maschinisten in die Kabine zu setzen und diese bei der Arbeit zu begleiten.

In Sörenberg ist dieses Abenteuer seit sechs Jahren eine belebte Nische, wie René Koller, Direktor der Bergbahnen Sörenberg AG sagt. «Es gab häufig Anfragen von Gästen, die mitfahren wollten. So lancierten wir ein cooles Angebot zu einem vernünftigen Preis. Für 100 Franken gibt es neben der Fahrt in einem Pistenbully auch ein Abendessen mit dem Team», so Koller. Das Angebot werde rege genutzt. Auch der Skilift Brunni in Alpthal bietet seinen Gästen eine Fahrt im Cockpit eines Pistenbullys an. «Es besteht auch die Möglichkeit, zu zweit zu einem Fahrer in die Kabine zu steigen. Wir sind mit zwei Pistenbullys im Einsatz», erklärt Raphael Auf der Maur, Geschäftsführer des Skilift Brunni. Im Kanton Schwyz ist die Fahrtzeit auf 30 Minuten beschränkt. Einzelpersonen bezahlen 59 Franken, ein Paar 89 Franken.

«Viele Leute wollen oder können nicht mehrere Stunden teilnehmen. Ein Erlebnis ist die Fahrt aber trotzdem», so Auf der Maur. Neben dem Service für die Gäste und einem Unkostenbeitrag an den Treibstoff habe das Angebot den Nebeneffekt, dass die Leute in der Regel beim nächsten Mal als (noch) dankbarere Gäste zurückkehren würden. (rgr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.