Collano mit leichtem Umsatzrückgang

Im ersten Halbjahr ist der Umsatz der Collano Gruppe leicht zurückgegangen. Schuld sind der starke Schweizerfranken sowie die steigenden Rohstoffpreise.

Drucken
Teilen
Die Collano Gruppe verzeichnet eine wachsende Nachfrage nach Spezialklebstoffen - und muss trotzdem einen Umsatzrückgang hinnehmen. (Bild: Archiv/Neue LZ)

Die Collano Gruppe verzeichnet eine wachsende Nachfrage nach Spezialklebstoffen - und muss trotzdem einen Umsatzrückgang hinnehmen. (Bild: Archiv/Neue LZ)

Die Collano Gruppe, Klebstoffspezialistin mit Hauptsitz in Sempach Station, erzielte im ersten Halbjahr 2011 einen Umsatz von 60,1 Millionen Franken. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang von 2 Prozent. Schuld daran seien der starke Schweizerfranken sowie die steigenden Rohstoffpreise, die das Halbjahresergebnis stark belasten, heisst es in einer Medienmitteilung von Donnerstag.

Die erfreuliche Nachricht: Die Nachfrage bleibt ungebrochen hoch. Der Absatz für Spezialklebstoffe für Anwendungen in technischen Textilien, in Energieanlagen wie zum Beispiel Photovoltaik und Windkraftwerke nimmt ebenso zu wie im Baubereich. Wegen der grossen Nachfrage baut die Collano die Produktion im freiburgischen Schmitten für rund 11 Millionen Franken aus.

Trotzdem rechnet die Gruppe für das gesamte Geschäftsjahr mit einem leichten Umsatzrückgang.

pd/raz