Collano mit Umsatzrückgang im Halbjahr

Der Leimhersteller Collano hat im ersten Halbjahr 2012 einen Umsatzrückgang von 60,1 Millionen Franken auf 54,5 Millionen Franken hinnehmen müssen. Grund dafür seien der Verkauf einer Geschäftssparte und die Währungseinflüsse, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Drucken
Teilen
Blick in die Collano-Produktion. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Blick in die Collano-Produktion. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Die Nachfrage in den internationalen Industriemärkten nach Spezialklebstoffen sei konstant und gut, schreibt Collano. Erfreulich sei der Trend zu qualitativem Wachstum. Die Strategie, auf Spezialanwendungen zu setzen, greife.

Eine grosse Nachfrage verzeichnete Collano bei den Klebefilmen. Die Produktionsanlage in Schmitten FR wurde deshalb ausgebaut. Für das gesamte Jahr erwartet Collano ein Betriebsergebnis (Ebit) in der Höhe des Vorjahres.

Hauptsitz der Collano Gruppe ist Sempach Station. Die Gruppe beschäftigt 333 Personen in der Schweiz, Deutschland, Frankreich und in den USA.

sda