Computerpanne führt zu Stau und Arbeitsabbruch

Eine Computerpanne sorgte am Samstagmorgen vor dem Südportal des Sonnenbergtunnels für 9 Kilometer Stau. Der Zwischenfall machte zudem den Abbruch der Citiyring-Bauarbeiten nötig.

Drucken
Teilen
Cityring: Arbeiten im Sonnenbergtunnel. (Archivbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Cityring: Arbeiten im Sonnenbergtunnel. (Archivbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Im Sonnenbergtunnel hätte in Fahrtrichtung Norden von Freitagabend bis Sonntagmittag durchgehend gearbeitet werden sollen. Wie an solchen Arbeitswochenenden üblich, war am Samstagmorgen um 6 Uhr in der zweiten Röhre die Umstellung auf Gegenverkehr vorgesehen. Wie das Bundesamt für Strassen (Astra) am Samstag mitteilte, erlitt jedoch der sogenannte Verkehrsrechner in der Nacht auf Samstag eine technische Störung. Die Umstellung der Signale für die Verkehrsführung war dadurch nicht möglich.

Da die Störung nicht behoben werden konnte, entschieden die Verantwortlichen, die geplanten Bauarbeiten einzustellen und den Tunnel in Fahrtrichtung Norden für den Verkehr freizugeben. Bis der unplanmässige Abbruch der Bauarbeiten abgeschlossen war, bildete sich allerdings bereits ein Rückstau von bis zu 9 Kilometern Länge. Zu Verkehrsbehinderungen kam es auch in den Gebieten Allmend, Mattenhof und Schlund.

Die unterbrochenen Arbeiten werden auf der Baustelle sofort nachgeholt. Dazu wird der Sonnenbergtunnel am Samstagabend ab 21 Uhr bis Sonntagmittag nochmals gesperrt. Der Verkehr wird während dieser Zeit durch die Stadt Luzern geleitet. Laut Astra werden die Arbeiten zudem auch in den darauffolgenden Nächten weitergeführt.

pd/bac.