Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Confiserie Bachmann lanciert rosafarbene Schokoladensorte «Ruby Rubina»

Der Luzerner Confiseur Bachmann bietet neu eine rosafarbene Schokolade an, die ohne Beeren oder Zusatzstoffe hergestellt wird – als erstes Unternehmen der Deutschschweiz.
Die Confiserie Bachmann lanciert eine neue Schokoladensorte. Von links: Geschäftsführer Matthias Bachmann, Corsin Bollinger, Sales Director Barry Callebaut und Bachmann-Geschäftsleitungsmitglied Juliane Bachmann. (Bild: PD)

Die Confiserie Bachmann lanciert eine neue Schokoladensorte. Von links: Geschäftsführer Matthias Bachmann, Corsin Bollinger, Sales Director Barry Callebaut und Bachmann-Geschäftsleitungsmitglied Juliane Bachmann. (Bild: PD)

Die in Luzern ansässige Confiserie Bachmann hat am Mittwoch eine neuartige Schokoladensorte lanciert, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Die Gattung nennt sich «Ruby Rubina» und ist neben den bisher verfügbaren Sorten Dunkel, Milch und Weiss eine vierte Schokoladenart. Bachmann sei «das erste Unternehmen ihrer Branche in der Deutschschweiz», das die neue Sorte verarbeiten und vertreiben darf. Vorerst ist die neue Variante in Form von Truffes, Tafeln und Riegeln erhältlich.

In der Rubybohne stecken über zehn Jahre Forschung. (Bild: PD)

In der Rubybohne stecken über zehn Jahre Forschung. (Bild: PD)

Kennzeichnend für das neue Produkt ist seine «aussergwöhnliche Rubinfarbe» und ein fruchtiger Geschmack, wie Bachmann schreibt. Es werde ohne den Einsatz von Beeren, zusätzlicher Aromen oder Farbstoffe hergestellt.

Über zehn Jahre Forschung

Basis für die rosafarbene Zubereitung ist eine Kakaobohne mit speziellen Eigenschaften, welche der daraus entstehenden Schokolade ihren charakteristischen Geschmack und Farbton verleiht. Die Entwicklung dieser Bohnenart dauerte über zehn Jahre. Sie sei den Forschungseinrichtungen des global agierenden Schweizer Schokoladenproduzenten Barry Callebaut sowie der deutschen Jacobs University zu verdanken, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die Confiserie Bachmann bietet die neue Sorte vorerst als Tafeln, Truffes und Riegel an. (Bild: PD)

Die Confiserie Bachmann bietet die neue Sorte vorerst als Tafeln, Truffes und Riegel an. (Bild: PD)

Im vergangenen Jahr präsentierte Barry Callebaut seine Neuentwicklung erstmals der Öffentlichkeit. Zu Beginn dieses Jahres lancierte Nestlé auf dem asiatischen Markt bereits ein rosafarbenes Kitkat, das aus Rubybohnen hergestellt wird.

pd/lur

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.