Corona
«Lasst euch impfen!» – der Schweizerische Seniorenrat appelliert an ältere Menschen

Personen älter als 64/65 sollen sich schützen und impfen lassen, empfiehlt der Schweizerische Seniorenrat (SSR). Senioren könnten so ihren Beitrag zum Kampf gegen die Krise leisten.

Simon Mathis
Merken
Drucken
Teilen
Eine Frau bereitet eine Impfspritze vor.

Eine Frau bereitet eine Impfspritze vor.

Bild: Keystone/Cyril Zingaro (Lausanne, 22. Januar 2021)

Der Schweizerische Seniorenrat (SSR) richtet einen Appell an alle Seniorinnen und Senioren: «Schützt Euch und lasst Euch impfen!», heisst es in einer Mitteilung. «Dies vor allem, weil weitere Coronamutationen im Vormarsch sind, die sich sehr schnell verbreiten», erläutert der Horwer Jörg Conrad, der ab April Delegierter des SSR für die Vertretung der Zentralschweiz sein wird.

Mit der Impfung leisteten Seniorinnen und Senioren einen wirksamen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie und der damit verbundenen gesundheitlichen und wirtschaftlichen Krise, heisst es in der Mitteilung weiter. Der SSR hält fest, dass «ältere Menschen einen sehr hohen Preis für die Pandemie in Form von Todesfällen und Krankenhausaufenthalten gezahlt haben». Sie seien bei weitem der Teil der Bevölkerung, der am meisten gefährdet sei, an einer schweren Form von Covid zu erkranken.

Der SSR zeigt sich in der Mitteilung sehr erleichtert darüber, dass die Impfkampagne gestartet ist. Er unterstütze den Bundesrat und das Bundesamt für Gesundheit in ihren Bemühungen zur Bekämpfung der Pandemie.