Corona
Luzerner Kantonsspital führt neu auch Antigen-Schnelltests durch

Die Antigen-Schnelltests werden an den Standorten Luzern, Sursee und Wolhusen angeboten. Termine können auf der Webseite des Luzerner Kantonsspitals gebucht werden.

Merken
Drucken
Teilen
(jb)

Das Luzerner Kantonsspital (Luks) führt ab sofort auch Antigen-Schnelltests durch. Diese kommen gemäss einer Mitteilung des Luks vorwiegend bei asymptomatischen Personen als Wunschtest oder zur Quarantäneverkürzung (ab Quarantänetag 7) zur Anwendung. Bei Personen mit Symptomen werden grundsätzlich weiterhin PCR-Tests durchgeführt. Die Kosten für beide Arten von Tests werden vom Bund übernommen.

Testart kann nicht im Voraus gewählt werden

Das Resultat des Nasen-Rachen-Abstrichs – das Vorgehen ist gleich wie beim PCR-Test – liegt innert 30 bis 120 Minuten online vor und kann über das Patientenportal «MeinLuks» abgerufen werden.

Für beide Testarten ist eine Anmeldung erforderlich. Diese kann Online für alle drei Luks-Standorte durchgeführt werden. Es ist dabei jedoch nicht möglich, zwischen PCR- und Schnelltest zu unterscheiden. Im Testzentrum wird entschieden, welche Testart Sinn macht.

SP fordert Corona-Checkboxen für die Stadt Luzern

Möglichkeiten für Coronatests sollen der Bevölkerung möglichst niederschwellig und an viel frequentierten Stellen angeboten werden, heisst es in einer Medienmitteilung er SP-Fraktion vom  Dienstag. Mittels sogenannten Checkboxen  könnten in Luzern Corona-Schnelltests angeboten werden. Diese mobilen Container sollen an verschiedenen Standorten aufgestellt werden – nahe an der Bevölkerung (zum Beispiel  Theaterplatz, Pilatusplatz, Bahnhofplatz, Löwenplatz, Ruopigen Zentrum etc.).  In einem Postulat bittet die SP Fraktion den Stadtrat zu prüfen, ob an geeigneten Standorten in Luzern  solche Checkboxen erstellt werden könnten.