Corona
Testzentren in Nottwil und Entlebuch werden vorerst geschlossen

Aufgrund der sinkenden Nachfrage nach Tests in den kantonalen Drive-in-Testzentren wird deren Betrieb in Nottwil und Entlebuch per 1. Februar sistiert. Wegen der Auflösung dieser beiden «Drive-Ins» wird von mehr Tests am Luzerner Kantonsspital (LUKS) in Sursee und Wolhusen ausgegangen.

Drucken
Teilen

(zim) Seit Jahresbeginn wird in den Luzerner Drive-In-Testzentren an den Standorten Luzern (Armeeausbildungszentrum Luzern, AAL), Nottwil (Schweizer Paraplegiker Zentrum SPZ) und Entlebuch (Businesspark Aentlebuch) ein stetiger Rückgang der Nachfrage nach Tests verzeichnet. Das ist einer Medienmitteilung der Staatskanzlei Luzern vom Donnerstag zu entnehmen. So seien beispielsweise in der Kalenderwoche 3 (18. bis 22.Januar) im Testzentrum Entlebuch durchschnittlich knapp 20 Tests pro Tag vorgenommen worden, beim «Drive-In» in Nottwil durchschnittlich knapp 30 Tests und am Standort Luzern im Durchschnitt rund 60 Covid-Tests. Während sich in der Weihnachtswoche rund 1700 Personen in einem kantonalen «Drive-In» einem Covid-19-Test unterzogen hätten, seien es in der Kalenderwoche 3 dieses Jahres knapp 550 Personen gewesen.

Aufgrund dieser geringeren Auslastung hat das Gesundheits- und Sozialdepartement laut Mitteilung beschlossen, den Betrieb in den beiden Testzentren Entlebuch und Nottwil per Anfang Februar zu sistieren. Somit können sich Personen, die einen Test vornehmen lassen, dies nach einer vorgängigen Anmeldung bis und mit 29. Januar noch in den «Drive-In» Nottwil und Entlebuch tun.

Von den drei Dive-in-Testzentren im kanton Luzern bleibt nur noch jenes auf Allmend in Betrieb.

Von den drei Dive-in-Testzentren im kanton Luzern bleibt nur noch jenes auf Allmend in Betrieb.

Bild: Nadia Schärli (Luzern, 26. März 2020)

Drive-in-Testzentrum in Luzern bleibt offen

Die Infrastruktur wird an beiden Standorten in Entlebuch und Nottwil nicht rückgebaut, heisst es in der Mitteilung weiter. Bei einer Zunahme der Nachfrage könne so der Betrieb jederzeit und schnell wiederaufgenommen werden. Das «Drive-In»-Testzentrum in Luzern bleibt weiterhin geöffnet (Montag bis Freitag, 13 bis 17 Uhr; ebenfalls nur auf vorgängige Anmeldung über das Anmeldeformular auf www.lu.ch/testing).

Immer noch hoch ist gemäss Mitteilung die Nachfrage nach Covid-19-Tests im Luzerner Kantonsspital (Luks). Aufgrund der Sistierung des Betriebs der beiden «Drive-Ins» in Entlebuch und Nottwil werde von einer Erhöhung der Anzahl Tests am Luks an den Standorten Wolhusen und Sursee ausgegangen. Damit weiterhin schnell eine hohe Anzahl an Tests durchgeführt und ausgewertet werden könne, würden diese beiden Spitälern ab Februar mit je einer medizinischen Fachperson aus den kantonalen «Drive-Ins» unterstützt.