Luzern und Schwyz
Panne auf den Kantons-Websites bei der Registrierung zur Covid-19-Impfung: Schwyz setzt Anmeldung vorerst aus

Beim Ausfüllen des medizinischen Fragebogens auf den Internetportalen der Kantone Luzern und Schwyz harzte es. Personen, die sich für eine Impfung registrieren wollten, erhielten eine SMS mit der Aufforderung, sich nochmals anzumelden.

Roger Rüegger
Drucken
Teilen

Viele Personen, die sich in den letzten Tagen im Kanton Luzern online für eine Corona-Impfung registriert haben, sind am Montag aufgefordert worden, den medizinischen Fragebogen erneut auszufüllen. So wurde beispielsweise ein Familienvater per SMS-Nachricht kontaktiert: «Lieber R....., es ist ein Problem beim Speichern Ihres Fragebogens aufgetreten. Füllen Sie ihn bitte erneut aus indem Sie auf https://lu.impfung-covid.ch.... klicken, damit wir Ihnen einen neuen Termin anbieten können.»

Auch im Kanton Schwyz wurden zahlreiche Personen, die sich online für die Impfung registriert haben, via SMS angeschrieben. Auch sie wurden aufgefordert, sich erneut anzumelden.

Hohe Zugriffszahlen als Ursache

Dabei handelte es sich um ein schweizweit auftretendes Problem bei der vom Bund zur Verfügung gestellten Registrierungsplattform, wie das Gesundheits- und Sozialdepartement des Kantons Luzern (GSD) auf Anfrage mitteilt. Dieses sei bei der Datenspeicherkapazität aufgrund der hohen Zugriffszahlen aufgetreten. «Bei Spitzenbelastungen konnte ein Teil der medizinischen Daten einiger Nutzerinnen und Nutzer nicht gespeichert werden. Der Fehler wurde am Samstagabend behoben», heisst es beim GSD.

Die Daten des medizinischen Fragebogens hätten nicht an unbefugte Drittpersonen gelangen können. Die Datensicherheit sei zu jedem Zeitpunkt gewährleistet gewesen.

Im Kanton Luzern waren rund 9300 Personen betroffen. Davon haben rund 4000 Personen eine SMS mit dem Link zum erneuten Ausfüllen des Fragebogens erhalten.

Kanton Schwyz unterbricht Anmeldung vorerst

Aufgrund technischer Probleme bei der Online-Registrierungsplattform des Bundes können im Kanton Schwyz aktuell keine Registrierungen vorgenommen werden. Die Unterbrechung dauere so lange, bis der Bund die technischen Probleme behoben habe, heisst es in einer entsprechenden Mitteilung. Man werde die Bevölkerung nach der Behebung der technischen Probleme durch den Bund wieder informieren. Die vergebenen Impftermine könnten wahrgenommen werden.

Update 19.01.2021 um 15:48 Uhr: Der Kanton Luzern meldet, die Panne bei der Registrierungsplattform des Bundes sei behoben.