CVP fordert eine spätere Einschulung

Wer die Schule vor dem 15. Geburtstag verlässt und eine Lehre machen will, braucht eine Sonderbewilligung. Deshalb soll der Kanton jetzt das Schuleintrittsalter anheben.

Drucken
Teilen
Der erste Schultag. Diese Kinder sitzen erstmals in Schulzimmer. (Bild: Keystone)

Der erste Schultag. Diese Kinder sitzen erstmals in Schulzimmer. (Bild: Keystone)

Der Kanton soll das Schuleintrittsalter auf 5 Jahre anheben. Das fordert CVP-Kantonsrat Jakob Lütolf aus Wauwil – und mit ihm 30 weitere Parlamentarier. Derzeit liegt die Altersgrenze bei 4 3/4 Jahren. Grund für die breit abgestützte Motion ist der Umstand, dass immer mehr Schüler ihre obligatorische Schulzeit vor dem 15. Altersjahr beenden – und so einen hohen bürokratischen Aufwand verursachen. Wer seine Lehre vor 15 antritt, braucht nämlich eine Einverständniserklärung der Eltern, eine Bescheinigung der Schule und ein ärztliches Zeugnis.

Bei der kantonalen Dienststelle Berufs- und Weiterbildung wird der Vorstoss begrüsst. Eine Diskussion über die Verschiebung des Eintrittsalters mache Sinn, sagt Abteilungsleiterin Gaby Egli.

Luzia Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.