DAGMERSELLEN: Kolonne wegen Unfall fordert zweiten Crash

Am Samstag­nachmittag ereignete sich in Dagmersellen auf der Autobahn A2 ein massiver Folgeunfall. Dabei stiess ein Personenwagen ungebremst auf eine stehende Kolonne.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle mit drei beteiligten Fahrzeugen. (Bild Kapo Luzern)

Die Unfallstelle mit drei beteiligten Fahrzeugen. (Bild Kapo Luzern)

Aufgrund des ersten Unfalles auf der Autobahn A2 in Reiden (siehe Artikelverweis) staute sich der Verkehr Richtung Norden auf beiden Fahrstreifen, wie die Kantonspolizei Luzern mitteilt. Um 14.50 Uhr wurde der Lenker eines Jeeps von den still stehenden Fahrzeugen überrascht.

Es kam zu einer massiven Auffahrkollision mit einem sich im Stillstand befindlichen Autos. Dabei wurde ein weiteres Fahrzeug beschädigt. Eine Beifahrerin wurde mit dem Rettungswagen nach dem Spital Zofingen gerbracht. Sie zog sich mittelschwere Verletzungen zu.

Sachschaden entstand von über 40'000 Franken. Die Autobahn A2 musste in Fahrtrichtung Norden für 1½ Stunden gesperrt und der Verkehr auf das lokale Strassennetz umgeleitet werden, wie es weiter heisst.

scd