Dagmersellen: CVP neu mit vier Sitzen im Gemeinderat

Die Christdemokraten holen zudem das Gemeindepräsidium.

Dominik Weingartner
Drucken
Teilen

Alles neu macht der März in Dagmersellen. Nur zwei Bisherige traten bei der gestrigen Gesamterneuerungswahl noch einmal an. Mit Philipp Bucher (FDP, Gemeindepräsident), Urs Fellmann (CVP) und Susanne Hodel-Schumacher (parteilos) verzichteten gleich drei Exekutivmitglieder auf eine erneute Kandidatur.

Angetreten sind vier Kandidaten von der CVP und zwei Kandidatinnen von der FDP. Die Siegerin dieser Ausmarchung unter den Mitteparteien ist klar die CVP. Sie stellt mit Markus Riedweg, der bisher dem Bildungsressort vorstand, neu den Gemeindepräsidenten. Er erhielt 1046 Stimmen. Ebenfalls wiedergewählt wurde Peter Kunz mit 974 Stimmen. Neu für die CVP im Gemeinderat sitzen werden künftig Gregor Kaufmann (827 Stimmen) und Astrid Meier (780 Stimmen).

Die FDP muss weiterhin mit einem Sitz vorlieb nehmen. Geschafft hat die Wahl Karin Wettstein Rosenkranz mit 846 Stimmen. Gescheitert am absoluten Mehr von 682 Stimmen ist mit 577 Stimmen Sandra Sidler-Wüest. Die Stimmbeteiligung lag bei 37,3 Prozent.

*
bisher im Amt.
gewählt
Markus Riedweg
Markus Riedweg
CVP
1 046
Peter Kunz
Peter Kunz *
CVP
974
Karin Wettstein Rosenkranz
Karin Wettstein Rosenkranz
FDP
846
Gregor Kaufmann
Gregor Kaufmann
CVP
827
Astrid Meier
Astrid Meier
CVP
780
Verfügbare Sitze: 5
Sandra Sidler-Wüest
Sandra Sidler-Wüest
FDP
577

Die Gewählten und Nichtgewählten im Bild:

Gewählt: Markus Riedweg, CVP
6 Bilder
Gewählt: Peter Kunz, CVP (bisher)
Gewählt: Karin Wettstein Rosenkranz, FDP
Gewählt: Gregor Kaufmann, CVP
Gewählt: Astrid Meier, CVP
Nicht gewählt: Sandra Sidler-Wüest, FDP

Gewählt: Markus Riedweg, CVP

Mehr zum Thema