DAIWIL: Fahnenstange umgefahren – ohne Ausweis

In Daiwil wurde vor einer Woche in einem Garten eine Fahnenstange umgefahren. Jetzt hat die Polizei die flüchtige Unfallfahrerin ermittelt. Diese besitzt zudem gar keinen Ausweis.

Drucken
Teilen

Die 30-Jährige stammt aus Kosovo und besitzt keinen Führerausweis, wie die Kantonspolizei Luzern mitteilt. Die Unfallfahrerin hatte am 14. Dezember im Gebiet Talfriede eine Fahnenstange umgefahren und hatte sich aus dem Staub gemacht. Der Sachschaden beträgt rund 1000 Franken.

scd