DAIWIL: Töfffahrer beim Überholen in Auto gerast

Beim Überholen mehrerer Fahrzeuge hat ein Töfflenker ein nach links abbiegen­des Auto übersehen. Trotz starkem Abbremsen kollidierte er mit dem Heck des abbiegenden Fahrzeugs.

Drucken
Teilen
Der Töff des Unfallfahrers. (Bild Luzerner Polizei)

Der Töff des Unfallfahrers. (Bild Luzerner Polizei)

Am Sonntag, 25. Juli, um ca. 19.30 Uhr wollte ein Töfffahrer auf der Menznauerstrasse in Richtung Willisau mehrere vorausfahrende Autos überholen. Er übersah dabei, dass ein Auto nach links in die Liegenschaft Trüllental abzweigte. Als er dies realisierte, bremste der Töfffahrer stark ab, wie die Luzerner Strafuntersuchungsbehörden am Montag mitteilten. Dennoch kolldierte er mit dem Heck des abbiegenden Autos.

Töfffahrer und Beifahrerin mittelschwer verletzt
Der Töfffahrer und seine Beifahrerin stürzten auf die Strasse, beide blieben mit mittelschweren Verletzungen liegen. Die Verletzten sind 35 und 38 Jahre alt – wohnen in Basel und wurden von der Rega und vom Rettungsdienst 144 ins Spital gebracht.

Der Sachschaden liegt laut Mitteilung bei rund 20'000 Franken.

Der detaillierte Unfallhergang wird von der Luzerner Polizei abgeklärt. Die Untersuchung führt das Amtsstatthalteramt Sursee.

pd/zim/bb