DAMPFERFREUNDE: 4 Millionen für Sanierung der «Unterwalden»

Die Dampferfreunde beteiligen sich an der Sanierung des Dampfschiffs «Unterwalden». Bei der SGV ist man darüber trotzdem nicht ganz glücklich.

Merken
Drucken
Teilen
Das Dampfschiff «Unterwalden» während der Dampferparade Mitte April. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Das Dampfschiff «Unterwalden» während der Dampferparade Mitte April. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

4 Millionen Franken: so viel ist dem Verein Dampferfreunde Vierwaldstättersee die Sanierung des Dampfschiffs «Unterwalden» wert. Den Beschluss fällten die rund 700 Anwesenden einstimmig an der Generalversammlung vom Samstag im Gemeindesaal Stansstad. Damit finanzieren sie fast die Hälfte der auf 10 Millionen Franken veranschlagten Vollsanierung.

Summe wird dreigeteilt
«Die Unterstützung stand nie ausser Frage. Es geht nur um die Umstände», sagt Beat Fuchs, Präsident der Dampferfreunde und Regierungsrat des Kantons Nidwalden. Von den 4 Millionen Franken gehen 2 Millionen pauschal an die Vollsanierung. Eine weitere Million muss für die Kosten der Rückführung in den Zustand vor 1961 verwendet werden. Die letzte Million wird der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee (SGV) als Darlehen zur Verfügung gestellt. «Die Sanierungskosten finanzieren wir vor allem durch eine Erbschaft, die uns eines unserer Mitglieder überlassen hat», sagt Fuchs.

Nicht völlig zufrieden
Doch die Freude bei der SGV ist nicht überschwänglich. «Ich danke den Dampferfreunden für die Zusammenarbeit. Aber trotzdem bleibt da ein Wermutstropfen», sagt der SGV- Verwaltungsratspräsident Josef Nigg in seiner Rede nach dem Entscheid. Damit ist das Darlehen über 1 Million Franken gemeint. Nigg: «Uns mangelt es nicht an Liquidität. Deshalb werden wir dieses Darlehen wahrscheinlich nicht brauchen.» Er hofft, dass an einer der nächsten Generalversammlungen auch die letzte Million zu einem A-fonds-perdu-Beitrag umgewandelt wird. Dies wurde von der Generalversammlung mit einem Raunen quittiert. «Ich und viele Dampferfreunde waren überrascht», erklärt Präsident Beat Fuchs. Die SGV habe sich 4 Millionen an die Sanierung der «Unterwalden» gewünscht und erhalten. «Auch ein Darlehen ist eine Finanzierung.»

Sasa Rasic

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.