Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Dankesbrief: «Dies zeigt, dass man in der Not nicht vergessen wird»

Reaktionen Bereits haben uns viele Dankesschreiben erreicht von Menschen, denen wir mit der diesjährigen LZ-Weihnachtsaktion helfen können. So schrieb ein Familienvater aus Sempach: «Sie haben uns sehr viel Freude gemacht. Mir fehlen fast die Worte, um zu danken. Ich schaue nun in einer schwierigen Situation wieder mit Zuversicht nach vorne.»

Eine alleinerziehende Mutter aus Luzern meldete uns: «Dank der Grosszügigkeit Ihrer Spenderinnen und Spender wurde ich von einer grossen Last befreit.» Ein Zuger, der durch einen Unfall in Not geraten war, schrieb: «Eigentlich bin ich schlecht darin, Hilfe anzunehmen, weil ich immer glaube, dass es Menschen gibt, denen es noch schlechter geht. Aber meine Familie hat mich überzeugt, dass ich Ihren Beitrag guten Gewissens annehmen darf. Ich bin sehr dankbar dafür und hoffe, dass ich selber bald wieder zu den Spendern gehören kann.»

Eine Frau aus Uri, die schwer erkrankt war, schrieb uns: «Es ist für mich nicht selbstverständlich, Hilfe zu erhalten. Doch nach einer weiteren Operation und vielen Ängsten ist es für uns ein grosser Lichtblick.» Eine Obwaldnerin dankte so: «Die Hilfe ist nicht nur materiell wertvoll, sondern zeigt mir, dass man in der Not nicht vergessen wird.» (are)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.