Das erwartet die Luga-Besucher

Das Programm der Luga Ausgabe 2013 ist bekannt. Höhepunkte der diesjährigen Zentralschweizer Erlebnismesse ist der Gastkanton Bern sowie die Sonderschauen. Für ein Ticket müssen die Besucher tiefer in die Taschen greifen.

Merken
Drucken
Teilen
Folklore wird auch an der 34. Ausgabe der Luga gross geschrieben. (Bild: Archiv Neue LZ)

Folklore wird auch an der 34. Ausgabe der Luga gross geschrieben. (Bild: Archiv Neue LZ)

«Wir hoffen an den zehn Messetagen auf einen Grossaufmarsch und erwarten 110'000 Besucher», wird Luga-Messeleiterin Luzia Roos in einer Mitteilung vom Mittwoch zitiert. An der 34. Zentralschweizer Erlebnismesse präsentieren rund 450 Aussteller vom 26. April bis 5. Mai ihre Produkte und Dienstleistungen. Laut Angaben der Veranstalterin, der Messe Luzern AG, handelt es sich bei der Messe um «das grösste Shoppingcenter der Zentralschweiz». Der Eintrittspreis steigt um einen auf neu 15 Franken.

Bern ist Gastkanton

«Bärn z'Lozärn»: So präsentiert sich der diesjährige Gastkanton. Auf 700 Quadratmetern können die Besucher die verschiedenen Berner Sprachen und Dialekte entdecken, selber Frischkäse herstellen, ein Glas kristallklares Wasser aus dem Grimselgranit geniessen, Holzbildhauer bei der Arbeit beobachten oder sich mit einer Handmassage verwöhnen lassen. Der Gastkanton kommt auch mit Technik und Hightech nach Luzern: die Uni Bern zeigt Meisterstücke aus der Hochenergiephysik und der Medizinaltechnik. Traditionell zeigt der Gastkanton auch ein Programm: Es startet mit der Berner Pferdeshow vom 26. bis zum 28. April. Am «Berner Tag», dem 28. April präsentiert sich der Gastkanton auf der Eventbühne musikalisch und akrobatisch. Dabei kommen sowohl Volksmusik-Liebhaber wie auch Jazz-Freunde auf ihre Kosten. Zudem gibt es mit Tanz und Akrobatik einen kleinen Vorgeschmack auf das Eidgenössische Turnfest.

Diverse Sonderschauen

Bewegung ist Leben: In der grossen Sonderschau «Der bewegte Mensch» erfahren die Besucher, wie sie fit bleiben können. Um die seelische Gesundheit geht es im «Brain Bus» vor der Halle 3. In der Sonderschau «Herzlich Willkommen in der Natur» beantworten Luzerner Jäger Fragen aus dem Publikum. Am 28. April sind am Jäger-Treff zudem hunderte Jäger an der Luga anzutreffen. Jugend ist die beste Generation – das finden jedenfalls die Organisatoren der Sonderschau Jugend. Gezeigt werden Parkour, die neue Trendsportart, ein Teffli-Rally-Rundkurs oder das Jugendmusicalprojekt Verona 3000. Die Sonderschau Energieist dem Warmwasser-Sparen gewidmet und in der Sonderschau Mobilitäterklärt die Luzerner Polizei, worum es bei den Tempo-30-Zonen geht. Zudem können die neusten E-Bikes und E-Mobile getestet werden. Nicht fehlen dürfen natürlich die Tierausstellung, der Streichelhof, die Pferdeshow sowie das Säulirennen.

Neu mit Schaukäserei

In der Määrthalle werden neu typische Spezialitäten der Gastregionen Baselland und Biosphäre Entlebuch gezeigt. Traditionell mit dabei sind die Zentralschweizerinnen Bäuerinnen (Backstube) sowie die Luzerner Bäuerinnen (Kocharena). Neu in diesem Jahr ist die Schaukäserei: Täglich ab 10.30 Uhr kann mitverfolgt werden, wie aus dem weissen Gold, der Milch, feiner Käse entsteht. Der Käser Hans von Rotz verlegt seinen Arbeitsplatz für 10 Tage vom Melchtal an die Luga. Zudem entstehen in der Halle 12 typische Zentralschweizer Spezialitäten wie der Luzerner Lebkuchen, der Obwaldner Alpchäs, der Nid- und Obwalnder Bratchäs oder der Zuger Kirsch.

100 Events und Vorführungen

Neben der Arena ist auch auf der Eventbühne viel los: Jeder Tag steht unter einem anderen Motto: vom Tag der Blasmusik über den Familientag mit dem grössten Schweizer Talent Eliane Müller bis zum Tag der Nationen und zum Country-Tag der SRG Zentralschweiz. Ein Publikumsmagnet dürfte laut der Veranstalterin der Tanznachmittag der Pro Senectute Luzern mit Kurt Aeschbacher werden. Der Brauchtumstag am Sonntag, 5. Mai startet mit einer Jodlermesse und während des ganzen Tages wird mehrmals eine stündige Brauchtums-Show mit Jodeln, Schwingen, Alphornblasen und einer ganz speziellen Modenschau gezeigt.

«Monster» und «The Tunnel»

Im grössten Luna-Park der Zentralschweiz ist Nervenkitzel garantiert. Es locken unter anderem das «Monster» (Schaukel bis 45 Meter Höhe) sowie «The Tunnel», in dem sich alles in 3D dreht.

rem

HINWEIS:
Die Luga ist ab dem 26. April täglich von 10 bis 18.30 Uhr geöffnet, am letzten Tag bis 18 Uhr. Der Lunapark ist von 11 bis 24 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 15 Franken für Erwachsene. Wer mit dem öffentlichen Verkehr anreist, erhält 20% Rabatt auf Eintritt und Anreise mit dem SBB RailAway-Ticket. Weitere Infos gibts unter www.luga.ch