Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kolumne

Das kleine Paradies

Ruedi Lustenberger, alt CVP-Nationalrat aus Romoos, schreibt in seiner Gastkolumne über das Freilichtmuseum Ballenberg, und wie gut dieses die Facetten der Schweiz aufzeigt.
Ruedi Lustenberger
Ruedi Lustenberger, alt CVP-Nationalrat, Romoos

Ruedi Lustenberger, alt CVP-Nationalrat, Romoos

Die Schweiz sei «le petit paradis» und das Freilichtmuseum Ballenberg «le petit paradis au petit paradis». Das Bonmot stammt aus der Ansprache von Bundesrat Johann Schneider-Ammann zum Anlass des 50-Jahr-Jubiläums der Stiftung Ballenberg. Die Rede war gut, authentisch, gespickt mit einer feinen Prise Patriotismus; Inhalt und Redner waren eins. Schade nur, dass die sonst so kritischen Journalisten nicht da waren.

Es gibt kaum einen anderen Ort, wo man der kulturgeschichtlichen Vielfalt der Eidgenossenschaft auf kleinem Raum in so grossem Ausmass begegnet. Deshalb kam am Schluss der Feier der Aufruf an Eltern und Lehrer, mit ihren Kindern vermehrt auf den Ballenberg zu pilgern, um den Jungen die nationale Geschichte und das Verständnis dafür anschaulich zu erklären und – wer weiss – dabei auch das eigene Wissen wieder etwas aufzupolieren.

Wer sich Zeit nimmt, das Freilichtmuseum Ballenberg zu durchwandern, bekommt einen guten Überblick auf die bewegte, facettenreiche Historie der Schweiz. In dieser grossen Vielfalt liegt denn auch unsere nationale Einheit begründet. Das tönt widersprüchlich. Ist es aber nicht. Weil wir alle einer oder mehrerer Minderheiten angehören und niemand für sich allein die Mehrheit reklamieren kann.

Vom französischen Philosophen Levi Strauss stammt der Ausspruch: «Eine Nation, die nicht weiss woher sie kommt, weiss auch nicht, wohin sie gehen soll.» Über das «woher» gibt der Ballenberg Antworten zu Hauf. Über das «wohin» oder «wohin nicht» schweigt das Museum – vordergründig. Darüber nachzudenken, fordert es uns jedoch geradezu heraus. Die Schweiz - Le petit paradis. Tragen wir ihm Sorge.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.